SV - Ortsgruppe Mutterstadt - e.V.

News

 

Neuer Agility-Anfängerkurs


Ab dem 19.04.2018 bietet unsere OG wieder für jedermann einen Agility-Anfängerkurs an.

Der Kurs findet dann immer fortlaufend donnerstags, um 17.30 Uhr, statt.

 

Bei Interesse bitte bei Sybille Sattler unter SibylleSattler@gmx.de melden.

 

-------------------------------

 

Seminar zum Thema " Was tut unseren grauen Schnauzen gut"

 

Am 02.06.2018, findet mit der Hundephysiotherapeutin Jeanette Schubert

ein Seminar zum Thema "Was tut unseren grauen Schnauzen gut" statt.

Das Seminar geht von circa 10-14 Uhr und umfasst einen theoretischen und eine praktischen Teil.

Im theoretische Teil werden u.a. Erkankungen, Leben mit Senioren und

Hilfsmittel angesprochen.

Im praktischen Teil steht die Beschäftigung und Fitness für die Grauen im Vordergrund.

Die Teilnehmerzahl mit Hund ist begrenzt. Eine Teilnahme ohne Hund ist auch möglich.

Kosten: 27 Euro (mit Hund), 20 Euro (ohne Hund)

 

Anmeldung über das Kontaktformular oder direkt bei Beate Koschubs.

 

-------------------------------

 

Welpen/Junghundekurse:


Ab dem 18.02.finden wieder unsere Welpen-/und Junghundestunden statt!!!

 

-------------------------------

 

Neuerungen aufgrund der Jahreshauptversammlung am 14.01.2018:

 

1. Arbeitsdienstregelung

Im Jahr 2018 finden nur noch 2 ganztägige Arbeitsdienste, jeweils im Frühjahr und im Herbst statt.

Die Termine sind auf der Homepage unter "Termine" veröffentlicht.

Für das Jahr 2018 wurden folgende Termine festgelegt: 10.03.2018 und 20.10.2018, jeweils ab 10 Uhr.

Weiterhin sind pro Abteilung mindestens zwei Arbeitsdienste im Kalenderjahr zu leisten.

 

2. Erhöhung der Mitgliedsbeiträge

In der Jahreshauptversammlung brachte die Vorstandschaft vor, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen.

Dieser Vorschlage wurde durch die anwesenden Mitglieder angenommen und mehrheitlich beschlossen.

Somit ergeben sich für das Kalenderjahr 2018 folgende Mitgliedsbeiträge für die OG:

 

OG - Aufnahmegebühr : 20 Euro

Erwachsene: 25 Euro

Judendliche (bis 18 J.)/Senioren 15 Euro

Familienmitgliedschaft (gesamte Familie): 35 Euro

Welpen / Junghundekurs: 55 Euro

10er-Karte: 60 Euro 

-------------------------------------------

Herbstprüfung am 12. November 2017

War die Frühjahrsprüfung der SV-OG-Mutterstadt eine Hitzeschlacht,
kann die diesjährige Herbstprüfung wohl recht zutreffend, aber nur wetterseitig,
als "Schlammschlacht" bezeichnet werden.
Vier Tage lang fast ununterbrochen Regen, verhieß der Wetterbericht auch
für den Prüfungssonntag keine Wetteränderung.
Sechs wackere Prüflinge stellten sich dennoch den Aufgaben der
BH und BGH (je 2 Teams), sowie
IPO 2 und IPO 3 (je 1 Team).
Schon in den frühen Morgenstunden bereiteten fleissige Helfer alles für den Prüfungstag vor.

Um kurz vor 9 Uhr erschien der Richter und gleich darauf ging es zur Fährte auf den schön durchgeweichten Acker.
Tapfer stapfte unser Fährtenleger die beiden IPO-Fährten, mit immer schwerer werdenden Schritten,
klebte doch bei jedem Fussheben ein Stück Acker mehr am Stiefel.

Ließ sich die Mallinois-Hündin Fame vom Regen nicht beeindrucken, musste sich Rottweilerrüde Andor vor den Gegenständen erstmal ordentlich schütteln.
Schlammverschmiert schafften aber beide Hunde die Prüfungen mit akzeptablen Wertungen.

Zurück im Vereinsraum, stand die Sachkundeprüfung für eine BH-Kandidatin an, die sie mühelos bestand.

Im Unterordnungsteil zeigten sich alle Teilnehmer bemüht, trotz Verhältnissen wie komplett angezogen unter einer Dusche zu stehen, die Übungen zu absolvieren.
Leider hatten 2 Kandidaten doch noch zu viele Probleme mit der Umgebung, so dass es für sie nicht reichte.
Alle anderen bestanden aber und können mit dem Ergebnis zufrieden sein.  
Selbst die sehr rutschige A-Wand überwanden beide IPO-Prüflinge auf Hin- und Rückweg.

Beim Straßenteil wurden alle Elemente in (bei dem schlechten Wetter) angemessener Kürze gezeigt.

Gleich im Anschluss folgte der Schutzdienst.
Die inzwischen klitschnassen Teilnehmer zeigten wieder eine ordentliche Leistung.
Das Verbellen im Stehen, sowie der eine oder andere "abgerutschte" Anbiss des Hundes oder Strauchler des Helfers kann durchaus den Platzverhältnissen
zugeschrieben werden.
Beide Kandidaten bestanden aber auch diesen Teil mit guten und sehr guten Ergebnissen und damit auch die jeweilige IPO-Prüfung.

Im warmen und trockenen Vereinsraum wurde die Auswertung durchgeführt und der Ansprache des Richters gelauscht.
Im Anschluss wurden kleine Prämien  und Trostpreise verteilt.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es doch eine schöne Prüfung war, in der sich die noch junge IPO-Abteilung, OG Mutterstadt
wieder als gutes Team gezeigt hat.

Ein herzliches Dankeschön an den Richter Markus Schmitt, für sein ruhiges, geduldiges Auftreten und seine fairen Beurteilungen.
Dank auch allen Helfern, auch und besonders den "Nicht-IPOlern"und allen Prüflingen, ohne die die Prüfung ja gar nicht möglich gewesen wäre!

 

           

Anmeldung zur Fährte

 

Auf dem Weg zur Fährte

 

Zuschauer am Feldrand

 

Straßenteil zur BH

 

 ----------------------

Bericht zum Ersten Hunde-5-Kampf in der OG Mutterstadt

Am 21.Oktober gegen 12 Uhr trafen ein paar neugierige und motivierte Mensch-/Hund-Teams bei der OG Mutterstadt ein und

meldeten sie sich zum ersten Hunde-5-Kampf der OG Mutterstadt an.
Von Dackeldame Biene bis zum Schäferhund Magic war es eine bunte Mischung von Hunderassen und -Mischlingen.
Fleissige Helfer hatten auf den beiden Plätzen die 5 Stationen vorbereitet.

Um 12 Uhr öffnete die Anmeldung, um 12.30 Uhr konnte es losgehen.
Um 12.30 Uhr fing es dann auch an zu regnen. Der Wettergott hatte aber ein Einsehen, außer ein paar gelegentlicher Tropfen, blieb es trocken!

Die Starter verteilten sich auf die verschiedenen Stationen und bald war ein munteres Treiben zu beobachten.
Zu bewältigen waren 5 Stationen.

Parcour:
hier musste der Hund über Hürden springen und durch Tunnel rennen. Es wurde die Zeit gestoppt und die Anzahl der Fehler notiert.
Lustig waren u.a. die Motivations-Ideen einiger Begleiter. So krabbelte eine (Menschen-) Dame durch den Tunnel, um dem Hund zu zeigen, was er tun sollte.

Der schlaue Hund beobachtete dies aufmerksam und freute sich riesig, als die Dame am anderen Ende wieder herauskam.
In den Tunnel ging dieser Hund aber nicht.

Wettrennen:
hier musste der Hund eine vorgegebene Distanz rennen, die jeweiligen Zeiten wurden notiert.
Wachsame Augen achteten darauf, dass die Anfeuerungsrufe für den einen Hund nicht den anderen Hund motivierten,

anderen Station zu laufen und schon mal zu schauen, was es dort zu erleben gibt.

Weitsprung:
Sprüche wie "mein Hund wird hier nie drüberspringen", "mein Hund wird alle Stangen runterreißen", u.ä. waren hier am meisten zu hören.

Den Hunden war das egal und eigentlich absolvierte jeder Hund ein paar ordentliche Sprünge.
Damit es fair blieb, wurde die Größe der jeweiligen Hunde in der Bewertung berücksichtigt.

Suchen:
Hier galt es Futterdummies in einem Plastikflaschen-, Lumpen- oder Pappkarton-Berg zu finden. Während einige Hunde noch so gar nicht recht wußten,

was sie denn tun sollten, andere den Futterdummy recht schnell fanden, dann aber auch nicht weiter wußten, hatten andere schnell "den Dreh" raus.
Bei letzteren Kandidaten gab es dann noch den Unterschied: schnell weg mit dem Dummy oder zu Frauchen/Herrchen bringen, damit er geöffnet wird.

Gehorsam:
Dicht vor den Hund, auf Nasenhöhe wurde ein Wurststückchen gelegt. Zuvor wurde der Hund "in Gehorsam" gebracht.

Danach musste er 30 Sekunden vor dem leckeren Wurststück sitzen, ohne es zu fressen.
Er durfte dabei weder angesprochen noch zurückgehalten werden.
Während viele Hund tatsächlich die 30 Sekunden durchhielten, dauerte es bei einigen nur wenige Sekunden, bis die Versuchung siegte.

Nach Auswertung der Ergebnisse, wurde der Gesamtsieger ermittelt, sowie die Besten der jeweiligen Einzelstationen.

Jeder bekam eine Urkunde und einen kleinen Preis.
Damit niemand leer ausging, gab es auch einige wenige Trostpreise.

Für Interessierte gab das Trainer-Team noch kurze Vorführungen der in der OG trainierten Sportarten.
Gegen 15.30 Uhr endete die Veranstaltung.

Als Fazit kann festgestellt werden:
es war eine gelungene Veranstaltung, die gern wiederholt werden darf.
Es war schön zu sehen, dass auch "nicht-Hunde-Sportler" eine gute Beziehung zu ihrem Hund aufbauen können und
es war einfach klasse, ein paar Stunden miteinander in lockerer Stimmung die Hunde zu beschäftigen und Spaß zu haben.
 
Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und auch an alle Sach-Spender* für die Preise!

Das Trainer-Team der OG Mutterstadt.

* Lupo-Vitalis (Hundephysiotherapie), Der Fressnapf in Bad Dürkheim, Das Futterhaus in Rheingönheim
 

 

           

 

 

 

 

 

 

 

 

------------------------------------

Hunde-5-Kampf für Jedermann

 

Am 21. Oktober lädt die OG Mutterstadt jedermann zum Mitmachen ein. Jedes Hund-Mensch-Team kann sinch 5 spannenden und

spaßigen Aufgaben stellen. Die Startgebühr beträgt 5 Euro.

Voraussetzung ist eine gütlige Haftpflichtversicherung für den Hund und einen bestehenden Impfschutz für den Hund.

 

-----------------------------------------

Das Training der Welpen und Junghunde startet wieder nach der Sommerpause.

Immer sonntags, ab 9.30 Uhr.

------------------------------------------

Bericht zur Prüfung

28. Mai 2017: Prüfung unter erschwerten Bedingungen

Seit der letzten Prüfung im Frühjahr 2016 wurde das Trainerteam der Ortsgruppe neu zusammengestellt und die IPO Gruppe auf- bzw. ausgebaut.

So waren quasi "Neulinge" am Werk, als es hieß: wir machen eine Frühjahrsprüfung in 2017.

Ein Organisationsteam um die Prüfungsleiterin Bianca Politt kümmerte sich hervorragend um alles, was so mit einer Prüfung zusammenhängt:

Terminschutz, Gelände finden, Unterlagen einsammeln, Software-Programm besorgen, usw.

Es war spannend mitzuerleben, was so alles zu einer Prüfung gehört und wieviel es zu beachten gibt,

aber auch, wie prima man zusammenarbeiten kann und wieviel Spass es dann auch macht.

Folgende Teams standen zur Prüfung bereit:
Petra Gütermann mit ihrer Jack-Russel Hündin Luna zur BH
Tamara Peter mit dem Cattle dog Dexter-Dorak zur BH
Sina Herber mit ihrem Kelpie Culan zur BH
Helge Kettermann mit seinem Riesenschnauzer Incognito zur BH
Verena Ott mit ihrem Yorki-Mix Ari zur BH
Chantale Weis mit ihrer Terrier-Mix-Hündin Snoopy zur BGH 1
Mareike Traser mit ihrem Retriever Hawk Shadow vom Wispergrund zur RH 1
Verena Gutwein mit ihrer Groenendael-Hündin Ayla von den Unglaublichen zur RH 1
Andrea Sendrowski mit ihrem Rottweiler Andor aus der Bohmter Heide zur IPO 1
Helge Kettermann mit seiner Malinois-Hünden Fame zur IPO 3
---ein vielseitiger Prüfungstag stand also bevor!

Bevor es losgehen konnte, mussten wir noch einen Ersatzrichter finden, da unser "Wunsch-Kandidat" leider plötzlich ins Krankenhaus musste.

An diese Stelle nochmal beste Genesungswünsche für ihn!
Und dann wurde es immer wärmer und die Vorhersage versprach einen "Hitze-Rekord" am letzten Mai-Wochenende.Egal, uns konnte nun nichts mehr aufhalten.

Der Prüfungstag:


Pünktlich um 8.30 Uhr erschien der Richter, um nach kurzer Durchsicht der Unterlagen gleich zum nicht weit entfernten Fährtengelände aufzubrechen.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Hartmut Kegel, der uns einen Acker nicht nur zur Verfügung stellte, sondern diesen auch noch in den Tagen zuvor fein vorbereitete.

Beide IPO-Teams lieferten eine gute Arbeit ab, wobei Andor schon mal die Nase hob (also entlastete),

aber Fame ganz hervorragend wie am Schnürchen ihre 600 Schritte lange Fährte ablief.

 

       

Besprechung pünklich um 8.30 Uhr

 

Andrea und Andor bei der Fährte

 

Helge und Fame bei der Fährte


Vom Fährtenacker ging es zur nahe gelegenen Obstwiese, am Rande eines kleinen Waldstückes.

Auch hier ein herzliches Dankeschön an Heike Fehmel, die uns die genau 5000 qm (wie vorgeschrieben) gemischt
bewachsene Fläche zur Verfügung stellte.
Zunächst wurde die Versteckperson (Heiko) in Position gebracht, man sah ihn nicht mehr, hörte ihn nur einmal kräftig niesen (zwischen den beiden Suchen!).

Sowohl Ayla als auch Shadow fanden Heiko ohne Schwierigekeiten und zeigten die Fundstelle mit kräftigem Gebell an.

Dann ging es zurück zum Hundeplatz, wo Spannung und Hitze schon ordentlich gestiegen waren.

niemand mehr den Sachkundenachweis ablegen musste, ging es sofort auf den Agi-Platz, wo die BH- und die BGH-Prüfung abgenommen wurden.

Tapfer traten alle Teams an und fast alle bestanden auch.
 

       

Besprechung nach der Flächensuche (Mareike und Shadow

 

Chipkontrolle

 Unterordung bei der BH (Helge und Incognito)


Im Anschluss ging es zum IPO-Platz (bei nun ca. 35 Grad) für die beiden Unterordnungen der IPO-Prüflinge.

Andor konnte man die Hitze sehr deutlich ansehen. Er absolvierte zwar alle Übungen, doch brauchte er viel Hilfe und freudig...das sieht anders aus.

Es hat so grade mal gereicht, so dass sich das Team Andrea/Andor noch eine Chance auf eine IPO 1 bewahrte.

Sympathie-Punkte gab es für Andor allerdings, als er beim Voraus, nach dem Platz-Ruf noch die letzten Schritte zum nahen Schatten schlich.

Helge und Fame legten eine sehr schöne Unterordnung ab. Faszinierend zu sehen, wie toll ein Team arbeiten kann,

auch wenn die Umstände so widrig sind. Die Hitze hat man Fame nicht anmerken können!

Tolle Motte!


Die RH-Unterordnung wurde wieder auf dem Agi-Platz abgenommen, der inzwischen von fleissigen Helfern für die RH vorbereitet worden war.

Neben den üblichen Elementen, laufen bei der RH-Unterordnung in der Gruppe noch 2 Hunde mit, muss der Prüfungs-Hund über verschieden hohe Hürden springen,

über einen Steg laufen und auf unangenehmen Untergrund gehen. Außerdem muss er durch einen Tunnel, an dessen Ende, die Tunnel-Plane nicht mehr aufgespannt ist.

Schließlich wird er noch getragen und einer anderen Person übergeben. Es gab also richtig viel zu sehen und es war sehr spannend!

Beide Teams bestanden die Unterordnung und damit auch die RH 1!

   

Unterordnung von Andrea/Andor

 

Tragen und Übergeben bei der RH Prüfung (Mareike mit Shadow)

Mittlerweile war allen die Hitze anzusehen. Die BH-Teams mussten jetzt zum Straßenteil antreten.

Der heiße Asphalt tat sicher einigen Hunde-Pfoten weh, und ein Kandidat weigerte sich, seine empfindlichen Teile beim "Platz" mit dem Asphalt in Kontakt zu bringen.

Beim "Sitz" konnte er sich noch auf Frauchens Fuss retten, beim Platz mussten die beiden dann doch auf das nahe Wiesenstück ausweichen.
Der Hitze trotzend erfüllten die Helfer ihre Aufgaben, wie Joggen, Radfahren und Autofahren - für jeden Prüfling einzelnd.

Die Stimmung war dennoch gelöst und es gab einige Lacher. 

Straßenteil zur BH-Prüfung


Nach einer kurzen Mittagspause ging es zum letzten Teil, der Abteilung Schutzdienst für die IPO-Prüflinge.

Bei nun fast 40 Grad auf dem schattenlosen Platz, wo sich eigentlich jeder normale Mensch an einen kühlen Ort rettet,

zog sich der Helfer die dicke Schutzkleidung an und ließ sich vom Richter erstmal einweisen.

Das Team Andrea/Andor trat zur Prüfung an und mit it 1-2 klitzekleinen Ausnahmen zeigte Andor die einzelnen Übungen in bester Form.

 

           

"Bewachung" von Andor

 

"Lange Flucht" von Andor

 

 

"Revieren" von Fame

 

"Kurze Flucht" von Fame

 

Respekt dem Helfer, der mit dem nicht ganz leichten Rottie über den Platz wetzte als hätten wir nur 15 Grad gehabt! Helge und Fame zeigten eine weitere tolle Leistung.

Fame fegte um die 5 Verstecke, als gäbe es keine Sonne und verbellte im Anschluss tadellos, als bräuchte sie nicht zu atmen.

Sowohl der Angriff im Rückentransport also auch die Abwehr desselben waren einen Applaus wert - das sah so richtig gut aus!

Mit einer gelungenen langen Flucht, (inkl. dem Abfangen!)  und dem abschließenden Seitentransport wurde die Abteilung beeindruckend beendet!

Nun musste noch die Auswertung durchgeführt werden, damit zum Abschluss die Urkunden und

liebevoll vorbereiteten Prämien für jeden Teilnehmer und Helfer überreicht werden konnten!

 

   

Urkundenübergabe

 

 Gruppenfoto von den Prüflingen, Prüfungsleitung, Richter und

Schutzdiensthelfer


Obwohl sicher nicht alle Ergebnisse zufriedenstellend waren und manches auch eher unklar blieb, war es doch ein erfolgreicher Prüfungstag.

Die Mensch/Hunde-Teams haben sich bestens gezeigt und können stolz auf ihre Leistung sein. Und man kann mit Recht feststellen: die OG Mutterstadt ist ein tolles Team.

Ein großer Dank geht an den Leistungsrichter Reiner Beitel, dass er eingesprungen ist und uns so diese Prüfung überhaupt ermöglicht hat.

Besonders danken wir für seine ausführlichen Besprechungen und die darin enthaltenen aussagekräfitigen Tipps und Ratschläge!

Ein herzliches Dankeschön geht an all die vielen Helfer:
Fährtenleger, Versteckperson, Figurant und Prüfungsleitung, aber auch alle, die bei den vielen Aufgaben mit "angepackt" haben, u.a. schon frühmorgens beim Brötchen-Schmieren!

Es war immer jemand da, wenn etwas erledigt werden musste.

Und natürlich danken wir den Prüflingen, toll, dass Ihr da ward und Euch so gut präsentiert habt.

Wir gratulieren allen, auch denen, die nicht bestanden haben, denn Ihr seid angetreten, habt Euch vorbereitet, viel gelernt und trainiert.

Die Prüfung ist ja immer nur eine Momentaufnahme und spiegelt oft nicht den tatsächlichen Ausbildungsstand wieder.

Wir freuen uns auf viele weitere schöne Prüfungen!
 

(Bericht von Andrea Sendrowski)

 

---------------------------------

 

Langer und heißer Prüfungstag auf dem Vereinsgelände

 

Am 28.05. fand die Frühjahrsprüfung bei unserer Ortsgruppe statt. Insgesamt wurden 8 Hunde, bei knapp 38 Grade Hitze, unter den strengen Augen von Reiner Beitel,

in den Disziplinen BH, RH 1 , IPO 1 und IPO 3 vorgeführt.

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung :

Tamara Peter mit "Dexter-Dorak" zur bestandenen BH-Prüfung

Sina Herber mit "Culan" zur bestandenen BH-Prüfung

Mareike Traser mit "Howk Shadow vom Wispergrund" zur bestandenen RH 1

Verena Gutwein mit "Ayla von den Unglaublichen" zur bestandenen RH

Andrea Sendrowski mit ihrem Rottweiler "Andor aus der Bohmer Heide" zur bestandenen IPO 1

Helge Kettermann mit seinem Malinois "Fame" zur bestandenen IPO 3

Wir wünschen allen Hundesportlern weiterhin viel Spaß beim Hundesport.

Ein Bericht und Fotos zur Prüfung folgen in Kürze an dieser Stelle.


     
Unsere beiden Küchenfeen, die für das leibliche Wohl für den Prüfer, die Prüflinge und die Zuschauer gesorgt haben.  

Andrea Sendrowski bei der Fährtensuche

 Verena Gutwein bei der Anmeldung zur Flächensuche der RH 1

 

       

Unbefangenheitsprüfung durch den Richter

 

 

Helge Kettermann mit "Fame" bei der Unterordung

 

Gruppenübung bei der BH

 

Ergänzungswahlen

 

Am 13.05. fand in unserem Vereinsheim eine außerordentliche Mitgliederverammlung statt. Unter anderem Stand auf dem Tagesordnungspunkt die Neuwahl des Ausbildungswartes.

Hierbei wurde der bislang kommissarisch ernannte Helge Kettermann in seinem Amt bestätigt. Als stellvertretende Ausbildungswartin (IPO) wurde Andreas Sendrowski gewählt.

Wir gratulieren beiden Mitgliedern zur Wahl und bedanken uns jetzt schon für das Ehrenamt.

Die genaue Besetzung unserer Vorstandschaft kann unter "Verein - Vorstandschaft" nachgelesen werden.

----------------------------------

Platz gesandet

 

Gestern, am 25.04., verteilten wir bei trockenem aber bewölktem Wettter Mutterboden und Sand auf dem Agiltyplatz.

Somit ist der Platz startklar für die neue Saison.

Vielen Dank an dieser Stelle auch auch an alle helfenden Hände!!!

--------------------------------------

Prüfung bei der OG Speyer

 

Andrea Sendrowski startete am letzten Wochenende, am 23.04., bei der Prüfung der OG Speyer/Dudenhofen mit ihrem Rottweiler  "Andor aus der Bohmter Heide" bei der

Fährtenprüfung 3 (FPR 3) und erreichte 81 Punkte. Herzlichen Glückwunsch an das Team!!!

---------------------------------------

Neue Geräte für die Rettungshunde

 

Beim letzten Arbeitsdienst konnten die letzten Handgriffe für die feststehenden Geräte vorgenommen werden.

An den Geräten können sich zukünftig nicht nur die Rettungshunde, sondern auch die Welpen und Junghunde erfreuen.

 

 

------------------------------------------

Erwerb der Übungsleiterlizenz

 

Am 28.01.2017 nahmen unsere beiden Mitglieder, Helge Kettermann und Andrea Sendrowski, am Übungsleiterseminar der LG Baden in Ketsch teil und

erwarben die Übungsleiterlizenz.

Herzllichen Glückwunsch beiden Mitgliedern zum Erwerb der Lizenz.